Herbst in Schweden

Rosaroter Sonnenuntergang - Herbst in Schweden

 

Der Sommer in Schweden ist recht kurz. Zumindest was die sommerlichen Temperaturen betrifft. Der September fällt meist schon wieder eher in die Kategorie der Herbstmonate. Obwohl noch viele Sommeraktivitäten möglich sind, nimmt der Touristenstrom erstmal ein wenig ab, bevor es im Winter wieder viele Menschen nach Skandinavien zieht. Als Herbstkind finde ich besonders diese Monate zwischen Sommer und Winter verlockend für eine Schwedenreise und habe dir hier ein paar Tipps für dem Herbsturlaub in Schweden zusammengestellt.

Bäume am Sonnenuntergangshimmel - Schweden und so

Städtetrips

Der Herbst eignet sich meiner Meinung nach besonders für Städtetrips. Ob nun eine der großen schwedischen Städte wie Göteborg, Malmö oder Stockholm, oder der Besuch kleinerer Städtchen wie Jokkmokk, Gävle, Vindeln: In den Städten bist du nicht wirklich auf beständiges Wetter angewiesen. Und das passt doch gut für den Herbst, oder? Bei Regen, Wind oder Kälte kannst du dich für Indoor-Aktivitäten oder Shopping entscheiden, bei feiner Herbstsonne aber draußen flanieren oder ins Umland und die Natur fahren.

Gelbe Fassade mit braunen Fenstern in Stockholm, Schweden

Herbstwandern in Schweden

Wandern geht in Schweden natürlich zu jeder Zeit. Bei Schnee kannst du tolle Schneeschuhwanderungen unternehmen, im Sommer die nordische Sonne genießen und in die unzähligen Seen hüpfen. Aber das goldene Licht, die Laubhaufen und der Farbmix machen das Wandern durch Schwedens Natur besonders im Herbst zu einem tollen Erlebnis. Ob auf Planken im Moor, um einen See herum oder durch die Berge. Toll ist auch, dass der Herbst die Zeit der Pilze und Beeren ist. Viele dieser sind erst jetzt richtig reif und lecker (zum Beispiel die Moosbeere)!

 

Ein weiteres Plus: Es gibt kaum bis keine Mücken mehr, die dich auf deinen Wegen nerven! Und - ab Ende August besteht Nordlicht-Chance :-)

Herbstszene Schweden
Beerensammeln im Herbst in Schweden

Roadtrip in Schweden

Autofahren in Schweden ist toll. Mit der richtigen Austattung sogar zu jeder Jahreszeit. Aber der Herbst bietet sich besonders an. Die Temperaturen sind noch vergleichsweise mild und es liegt wahrscheinlich kein Schnee, der das Fahren für viele ungemütlich macht. Es gibt ein paar Dinge zu beachten beim Autofahren in Schweden. Aber mit diesen im Blick, wird ein schwedischer Roadtrip zu einer grandiosen Veranstaltung.

Schwedische Herbstevents besuchen

In Schweden werden zu jeder Jahreszeit unterschiedliche Feste zelebriert und Traditionen gepflegt. Ende August wird zum Beispiel der von den einen geliebte, von den anderen - wegen seines Geruchs - verhasste Surströmming verspeist. Kurz darauf beginnt die Krabbenzeit. Im September gibt es Erntedank- und Apfelfeste über ganz Schweden verteilt. Und ab November beginnen schon die ersten Weihnachtsmärkte.

Herbstszene Schweden - Moor, Wald und Regenbogen

Angeln und Fischen

Geangelt und gefischt wird in Schweden das ganze Jahr über. So natürlich auch im Herbst. Die Seen, Flüsse und das Meer stellen je nach Jahreszeit unterschiedliche Fischarten für den fleissigen Angler bereit.

Geräucherte Forellen
Alte Fischernetze

Museen besuchen

Museumsbesuche sind fast immer toll. Trotzdem gehen viele nur an Regentagen in Museen. Und für Regentage - oder zumindest tendenziell manchmal ungemütlich kalte und feuchte Tage - ist nun mal der Herbst bekannt. Deshalb ist das doch eine tolle Zeit um mal wieder ein Museum zu besuchen, oder? Bei schönem Wetter zum Beispiel ein Freilichtmuseum wie Skansen in Stockholm, das Museumsdorf Hägnan bei Luleå oder Umeås Gammlia. Indoor gibt es da natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Kennst du schon Vasa- und Maritimmuseum in Stockholm?

Maritimmuseum in Stockholm

Ein Ferienhaus in Schweden genießen

Da der Herbst als Nebensaison gilt, sind die meisten Ferienhäuser in Schweden zu dieser Zeit günstiger als im Sommer und im Winter. Eigentlich eine gute Idee, genau zu dieser Zeit zu fahren, oder?!


Ob nun eine gemütliche Zeit im Ferienhaus, beim Wandern, Angeln oder einem Städtetrip: Schweden ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Der Herbst hat aber besondere Vorteile. Viele Orte und die Städte sind weniger überlaufen als in der Hauptsaison und Natur und Himmel sind besonders schön anzusehen.

 

Das Licht ist im Herbst einfach magisch.

 

Herbst in den Schären Nordschwedens

Wie siehts bei dir aus? Reist du zu einer bestimmten Jahreszeit am liebsten nach Schweden oder Skandinavien? Welche ist es und warum ist es genau diese? Ich freu mich auf Kommentare!

Text: Rike Jütte

Fotos: Arne Gerken und Rike Jütte

Das könnte dich auch interessieren:


Danke fürs Lesen!

Zurück zum Blog? Hier...

Seite teilen?

 

Nichts mehr verpassen?! Lies auf feedly oder bloglovin mit!