Ein Ferienhaus in Schweden...

Ein Ferienhaus in Schweden

 

Anzeige | Wenn wir in Schweden sind und nicht bei Freunden unterkommen, dann wohnen wir im kleinen Holzboot. Ich bezeichne Kaja gern als unser schwimmendes Ferienhaus. Allerdings sind diese Tage oder Wochen immer etwas abenteuerlich. Komfort ist praktisch nicht vorhanden, was allerdings auch ein bisschen den Reiz der Unternehmung ausmacht. Trotzdem träume ich manchmal vom Urlaub in einem „richtigen“ Ferienhaus. Einer typisch schwedischen stuga. Schnucklig, rot, idyllisch gelegen und mit Sauna um die Ecke.

(Liest du über einen Feed-Reader? Dann klick dich doch rüber zum Originalbeitrag Ein Ferienhaus in Schweden... Dann bekommst du auch alles im richtigen Format angezeigt!)

Ein Ferienhaus in Schweden...

 

Ferienhäuser gehören für mich untrennbar zu Schweden. Schon in meinem ersten Blogpost hier auf Schweden und so, nenne ich sie in den Top Ten der für mich schwedischen Dinge. An erster Stelle. 

 

"Jeder Schwede der etwas auf sich hält, besitzt eins und ist stolz darauf.“ habe ich damals geschrieben. Und es ist tatsächlich so, dass viele Schweden ihr eigenes Ferienhäuschen besitzen. Sie verbringen vor allem die Feiertage gern in der stuga. Kurz vor Ostern wird das Häuschen für den Sommer fertig gemacht und der Garten kommt in Ordnung. Denn zu Mittsommer muss dann ja alles tiptop sein! Dieses Fest aller Feste wird vorzugsweise auf dem Land in und um die stuga gefeiert.

 

Was macht eine schwedische stuga aus?

 

Das ist schwer zu sagen. Es gibt sie schließlich in klein, urig oder schnucklig, in groß, schick oder luxuriös. Aber eines ist sicher: Eine stuga ist auf jeden Fall liebevoll dekoriert und eingerichtet. Oft sehr traditionell, mit alten (oder auf alt gemachten) Möbeln, den typischen, gewebten Teppichen auf den Böden und vielen kleinen dekorativen Details. Es gibt aber auch ganz andere, ultramoderne und megakomfortable Ferienhäuser, die eigentlich eher als Ferienvillen zu beschreiben sind.

 

Ein Ferienhaus in Schweden mieten

 

Dass auch Schwedenurlauber an der Ferienhaus-Idylle teilhaben wollen ist klar. Deswegen gibt es auch weit mehr Urlauber, die einen Ferienhausaufenthalt buchen, statt sich in ein Hotel einzumieten. Viele, die einmal ihren Urlaub in Schweden in einem Ferienhaus verbracht haben, kommen wieder. Eine große Auswahl an Ferienhäusern in Schweden gibt es bei BestFewo.  Ob für den Familienurlaub, die Ferien mit dem eigenen Hund, in der richtigen Region für Aktivurlaube oder einfach ab vom Schuss fürs gepflegte Entspannen. Mir scheint, es lässt sich für jeden Geschmack etwas finden.

 

Die beste Zeit für den Urlaub im Ferienhaus

 

Die Hochsaison der schwedischen Ferienhäuser liegt im Sommer, im Juni, Juli und im August. Zu dieser Zeit ist es am wärmsten und so bieten sich die Sommermonate natürlich für Badeurlaube am Meer oder in den zahlreichen Seen des Landes an. In manchen Regionen sind allerdings auch Dezember bis April beliebt: Bei den Winterurlaubern! Frühling und Herbst gelten in Schweden als Nebensaison. Eine gute Zeit für den Urlaub im Ferienhaus finde ich: In der Nebensaison sind die Ferienhäuser häufig etwas günstiger zu bekommen und ich persönlich finde Schweden im Herbst am allerschönsten.

 

BestFewo Ferienhäuser

 

BestFewo bietet eine große Auswahl an Ferienhäusern und empfiehlt besonders die Regionen Värmland, Västra Götaland, Jönköping und Kronoberg. Es gibt stugas in allen Größen und Farben und auf verschiedenste Bedürfnisse zugeschnitten: Für den Familenurlaub, den Urlaub am Meer, die Ferien am See oder den Urlaub mit Hund. Jedes einzelne Haus wird ausführlich beschrieben, es gibt Fotos und oft auch Grundrisse und jede Menge Informationen zur Region. Man muss sich nur noch für eines entscheiden!

 

Snapshot bestfewo.de
Ferienhausbuchung | Snapshot: bestfewo.de

Wenn ich...

 

Wenn ich mir ein Ferienhaus buchen würde, käme es mir vor allem auf eine abgeschiedene Lage an. Ich würde die Ruhe genießen, mich mit der Umgebung vertraut machen, viel spazieren gehen und möglichst oft saunieren. Ich würde mir nicht zu viel vornehmen, denn Termine stören doch irgendwie das Entspannen. Stattdessen würde ich mein Urlaubsschwedisch aufpolieren, je nach Zeit vielleicht Beeren sammeln oder Pilze und raue Mengen nordischer Krimis verschlingen.

 

Vielleicht würde ich mir eine stuga in See- oder Meernähe aussuchen. Wasser ist schließlich nie weit entfernt, egal, wo in Schweden man sich aufhält. Auf jeden Fall läge mein Ferienhaus ganz idyllisch im Wald. Vielleicht in der Nähe einer der größeren Städte des Landes - dann könnte ich sie auf Tagesausflügen erkunden - aber doch so abgeschieden, dass man die Stadtnähe nicht spüren würde.

 

Erholung, Entspannung und Natur. Kein Stress. So stelle ich mir meinen Ferienhausurlaub in Schweden vor.

 

Hast du Erfahrungen mit Ferienhäusern in Schweden?

Wo fährst du am liebsten hin und welche Reisezeit hältst du für geeignet?

Ich freue mich auf Kommentare :-)

Dies ist ein gesponserter (bezahlter) Artikel, der in Kooperation mit BestFewo entstanden ist. Er enthält Werbe-Links und/oder werbende Inhalte.

Text: Rike Jütte

Fotos: Arne Gerken und Rike Jütte

Das könnte dich auch interessieren:

Danke fürs Lesen!

Zurück zum Blog? Hier...

Seite teilen?

 

Nichts mehr verpassen?! Lies auf feedly oder bloglovin mit!