5 Highlights in Westschweden

5 Highlights in Westschweden

 

Halland, Dalsland, Bohuslän und Västergötland. Inseln und Schären, steinige Küste, riesige Seen und schöne (Klein-)Städte  - das ist Westschweden. Ganz nahe der norwegischen Grenze. Hier gibt es den 190 Kilometer langen Göta-Kanal mit seinen 58 Schleusen, die Zuckerstangen-Stadt Gränna und den größten Supermarkt der Welt: Gekas.

 

Aber auch unabhängig dieser sehr beliebten (und deshalb vor allem im Sommer recht gut besuchten) Ausflugsziele, hat die Region vieles zu bieten. Ich möchte dir einige meiner Highlights verraten und ein paar wirklich sehenswerte Sehenswürdigkeiten vorstellen.


(Liest du über einen Feed-Reader? Dann klick dich doch rüber zum Originalbeitrag 5 Highlights in Westschweden. Dann bekommst du auch alles im richtigen Format angezeigt!)

----- 

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und unbezahlte werbende Inhalte in Form von Namensnennung, Verlinkung, Ortsangabe.


5 Highlights in Westschweden

Muscheln am Strand
Muscheln suchen leicht gemacht.

 

Die beste Fika Schwedens, ein Strand namens Sibirien, ganz viel Wasser und eine Mikronation. Gibts alles im Westen Schwedens!

Fika in Göteborg

Fika in Göteborg
Fikateilchen...
 
Göteborg hat sich selbst zum Capital of Fika, zur Hauptstadt der Kaffeepause ernannt. Das ist kein Wunder, denn Schwedens zweitgrößte Stadt hat nicht nur wirklich viele, sondern auch wirklich viele schöne und auch ausgefallene Cafés zu bieten. Nach dem Durchstreifen des historischen Viertels Haga, dem Erklimmen der tollen Aussichtsmöglichkeiten und der Erkundung der unzähligen Museen, ist eine Kaffeepause auch irgendwann nötig. Es gibt traditionelle Konditoreien wie das Ahlströms oder funky places wie das Santa Domingo (Café und Plattenladen). Den besten Kaffee soll es im Da Matteo geben und die größten Zimtschnecken im Café Husaren.
 
Ich hab mich da mal durch geschlemmt und einige der Bäckereien, Konditoreien und Cafés erkundet: Traditionelles Fika in Göteborg. Oder fragst du dich Fika? Was isn das?!. Wenn du dann gut gestärkt aus einem der Cafés stolperst, hätte ich auch noch Tipps für Göteborg für dich. Unterkunft gesucht? Übernachtung in Göteborg*.

Die Strände bei Ängelholm

Sandstrand bei Ängelholm
Sand, Sand, Sand am Strand.

 

Keine Lust auf (Groß-)Stadtbesuch? Du willst einfach nur am Strand in der Sonne herumliegen? Kein Problem. Auch das geht in Westschweden. Die Küste ist nämlich gar nicht nur steinig, es gibt auch Unmengen an wunderschönen, weißen Sandstränden. Einige davon in der Nähe von Ängelholm, einer Stadt, die eigentlich für eine Ufo - Sichtung bekannt ist. Dass der beliebteste Strand Ängelholms Sibirien heißt, versteht sich von selbst (Hä?!). Wir waren hauptsächlich in der Bucht Skälderviken, nordwestlich von Ängelholm. Der Strand ist circa sechs Kilometer lang. Es gibt Toiletten, Duschen, Trinkwasser, Getränke und sogar eine Rollstuhlrampe. Ein kleiner Teil ist Hundestrand, ein Bereich für FKK vorgesehen und ganz nah gibt es auch tolle Boote im Hafen anzuschauen.

 

Es gibt eine Menge total schöner Strände an Schwedens Westküste! Wir haben einige unserer Favoriten notiert. Übernachtung: Unterkünfte in Ängelholm*.

Vänern und Vättern - Die großen Seen

Segelboote im Hafen von Mariestad am Vänern See
Der Hafen von Mariestad am Vänern See

 

Die zwei größten Seen Schwedens sind der Vänern und der Vättern. Der Vänern ist so groß, dass er auch als Binnenmeer bezeichnet wird. In ihm liegen um die 22.000 Inseln. Dafür ist der Vättern, der zweitgrößte, mitunter 100 Meter tief. Beide Seen sind umgeben von kleinen und großen Häfen, schmucken Fischerörtchen und Sandstränden. Da man ohne die sonst nötige fiskekort angeln darf (ein paar Bestimmungen gibt es aber trozdem!), sind die Seen bei Anglern sehr beliebt. Die Umgebung der Seen ist unglaublich hübsch und man findet ohne weiteres ein gemütliches Plätzchen mit Ruhe für sich. Wer ein Städtchen am See besuchen will: Mariestad ist total hübsch und es gibt viel zu unternehmen! 

Varberg und Umgebung

Kaltbadehaus Varberg, Westschweden
Das Kaltbadehaus in Varberg

 

Varberg am Kattegat ist vor allem für seine im 13. Jahrhundert erbaute Festung bekannt. Darin untergebracht ist das Hallands Kulturhistoriska Museum inklusive Bockstensmann, einer Moorleiche aus dem 14. Jahrhundert. Um die Festung herum wechseln sich tolle Sandstrände mit Steinstränden ab. Der Hafen ist belebt, es gibt einen Kinderstrand und das schmucke Kaltbadehaus (kallbadhuset), das ins Meer hineinragt. Besonders schön ist der Spaziergang an der Uferpromenade in Richtung Apelviken, auf dem Weg kommt man am Kärleksparken, dem Liebespark vorbei und kann sich bei Saft o Yoga einen leckeren Smoothie to go holen. Belohnt wird der Spaziergang mit toller Küstenaussicht, einem alten Sanatorium, das heute ein Hotel ist, noch mehr Stränden und dem Leuchtturm Subbe fyr. Wer zur richtigen Zeit unterwegs ist, bekommt auch noch absolut atemberaubende Sonnenuntergänge obendrauf. Hier findest du Unterkünfte in Varberg*.

Ladonien und das Kullaberg Naturreservat

Kunstwerk aus Treibholz: Mikronation Ladonien an Schwedens Westküste im Kullaberg Naturreservat
Kunstwerk Nimis: Aus Treibholz gebaut, steht es an der Westküste Schwedens
 
Und zum Schluß mein persönliches Highlight der Highlights. Im Naturreservat Kullaberg am Kattegat kann man nicht nur Natur erleben und wandern. Man kann auch eine Mikronation besuchen. Ladonien. Ausgerufen 1996 vom Künstler Lars Vilks. Dieser errichtete (ohne Baugenehmigung) große, begehbare Skulpturen aus Treibholz und Stein an der Küste Westschwedens. Vieles scheint willkürlich zusammengenagelt, anderes erstaunlich durchdacht. Beeindruckende, bis zu 15 Meter hohe Türme und Gebilde mit schicken Namen wie Arx und Nimis ragen zwischen den Steinen am Meer empor. Versprühen eine gewisse Atmosphäre von Wildheit. Aber Achtung - Klettern, Kriechen, Ducken und feste Schuhe sind notwendig, um Ladonien zu erkunden!
 
Mehr über Ladonien (und auch darüber, wie du die Staatsbürger des Ministaats wirst) kannst du hier lesen: Wenn aus Treibholz Freiheit wird.

 

Und? Lust auf einen Urlaub in Westschweden bekommen?

 

Blick aufs Meer, Westschweden, Stenungsön
Wasser ist immer irgendwo in der Nähe. (hier: Stenungsön)

Text: Rike Jütte

Fotos: Arne Gerken und Rike Jütte

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung*


Danke fürs Lesen!

Zurück zum Blog? Hier...

Seite teilen?

 

Nichts mehr verpassen?! Lies auf feedly oder bloglovin mit!