Auf den Spuren der Hanse (Teil 3 Schweden)

Auf den Spuren der Hanse in Visby auf Gotland

 

In Teil 1 von "Auf den Spuren der Hanse" habe ich über die Hanse allgemein, damals und heute berichtet. Und, stellvertretend für die insgesamt fünf Hansestädte in Estland, Viljandi vorgestellt. In Teil 2 ging es nach Lettland, wo ich mir die Städte Valmiera, Koknese und Cesis anschauen durfte! Jetzt im dritten Teil kommen wir nach Schweden. Ins Manhattan des Mittelalters: Visby, auf der Insel Gotland.

(Liest du über einen Feed-Reader? Dann klick dich doch rüber zum Originalbeitrag Auf den Spuren der Hanse in Schweden - VisbyDann bekommst du auch alles im richtigen Format angezeigt!)


Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und unbezahlte werbende Inhalte in Form von Namensnennung, Verlinkung, Ortsangabe.

Hansestädte in Estland, Lettland und Schweden

Kopfsteinpflaster Gasse mit Rosenbepflanzung in Visby auf Gotland, Schweden

 

Fünf der neun Hansestädte der zentralbaltischen Region durfte ich im August einen Besuch abstatten. In Estland wurde Viljandi erkundet, in Lettland ging es nach Valmiera, Cesis und Koknese. Den Abschluss bildete der Besuch der schwedischen Insel Gotland und dort vor allem der Hauptstadt Visby - Der Stadt der Rosen und Ruinen.  

 


Mehr Infos zur Hanse findest du auf hanse.org

Hansestädte in Schweden

Ruine in Visby

 

Die Hansestädte Schwedens sind Kalmar, Nyköping, Skanör-Falsterbo und Visby. Hm... Visby. Ich geb ja zu, dass ich ein leicht zu begeisternder Mensch bin. Aber Visby! Die Stadt ist einfach unglaublich schön. So mit ihren Ruinen, den ganzen Rosen, dem Botanischen Garten, dem Hafen. Habe ich die schönen Ruinen erwähnt?  

 

Hansestadt Visby auf Gotland

Segelboote im Hafen von Visby auf Gotland

 

Während in einigen der Hansestädte die ich in Estland und Lettland besucht habe, die Hansezeit nur noch zu erahnen war, ist sie in Visby ganz präsent. Eine Hansestadt wie sie im Buche steht: Kompakter Stadtkern mit alten Gebäuden, Kopfsteinpflaster Straßen, umgeben von einer mittelalterlichen Stadtmauer. Und natürlich ist Visby direkt am Wasser gelegen. Herrlich. Seit 1995 deshalb natürlich auch UNESCO Weltkulturerbe. Und weil die Hanse hier ihren Ursprung hatte. Und weil Visby während der Hansezeit die mächtigste Stadt Nordeuropas war. Jedes Jahr findet in der 32sten Kalenderwoche ein Hanse-/Mittelalterfest statt: Mit Konzerten, verschiedensten Darbietungen, Ritterspielen und Mittelaltermarkt. Ich hatte das Glück, Visby genau zu dieser Zeit einen Besuch abzustatten. Und konnte mich an den vielen Menschen in angemessener Mittelalter Kleidung erfreuen. 

 

Verkleidete Leute beim Mittelalter Markt in Visby auf Gotland

 

Allein mit der Besichtigung der Stadt kann man sich einige Tage beschäftigen. Da ich nicht so viel Zeit hatte, sondern meine Reise eher ein „Visby im Schnelldurchlauf“ war, muss ich also dringend noch einmal nach Gotland reisen. Sie ist schließlich die größte Insel Schwedens und ich würde gerne auch noch andere Teile erkunden. Vielleicht mit dem Fahrrad. Und gegen einen Abstecher auf die Nachbarinsel Fårö, wo es das Bergmancenter gibt, hätte ich auch nichts einzuwenden. Aber zurück nach Visby. Was sind die Sehenswürdigkeiten? Was solltest du dir selbst bei einem Kurzbesuch nicht entgehen lassen?  

 

Spaziergang durch den alten Stadtkern und entlang der Ringmauer

Turm entlang der Stadtmauer von Visby

 

Man kann bei einem circa 3,6 Kilometer langem Spaziergang die alte Stadtmauer erkunden. Sie wurde im 13. Jahrhundert zum Schutz der Stadt gebaut und ist tierisch gut erhalten. Von den einstigen 29 sind immer noch 27 Türme zu sehen, es gibt die Ruine der Visborg, den Pulverturm, die Teerkocherei und andere spannende Gebäude entlang der Mauer.

 

Fiskargränd Visby, Gotland

  

Aber auch innerhalb der Stadtmauer ist es spannend: Hier gibt es viele interessante Bauwerke zu bestaunen. Allen voran natürlich all die Kirchruinen. Zumindest die Ruine von Sankt Nikolai solltest du dir ansehen (dort ist das Titelbild entstanden). Sie wird regelmäßig für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Und falls es dich in die Fiskargrand verschlägt: Jetzt stehst du in der am meisten fotografiertesten Gasse der ganzen Stadt. Warum? Wegen den süßen Häuschen mit der herrlich schönen Rosen-Bepflanzung natürlich! 

 

Domkirche Santa Maria in Visby auf Gotland, Schweden (Marienkirche)

 

Ebenfalls nicht fehlen darf die Marienkirche: Die Domkirche Sankta Maria, die Kirche der deutschen Kaufleute. Sie prägt mit ihren riesigen Türmen das Stadtbild und ist eines ihrer Wahrzeichen.

 

Typisches Essen

Safran Pannkaka med Salmbärsylt

 

Gotland ist ein Kulinariker Paradies: Die Insel hat 17 im White Guide gelistete Restaurants zu bieten und zahlreiche nette Cafés und szenige Bars! Und es gibt auch eigens typische Gerichte. Für Gotland sind das Lachs und Lammschinken. Und natürlich auch etwas Süßes: Safran Pfannkuchen mit Salmbärmarmelade. Salmbär ist eine Art blaue Himbeere, die es hauptsächlich auf Gotland zu finden gibt. Das Besondere am Gericht ist, dass sieben Zutaten von Gotland und sieben Zutaten von anderswo stammen sollen. (Falls du dich für schwedische Beeren interessierst, findest du hier unseren kleinen Beeren Guide!)

 

Der Botanische Garten

Trädgård Visby - Botanischer Garten

 

Der Botanische Garten ist klein aber oho: Denn hier gibt es Pflanzen zu bestaunen, die man sonst eigentlich nur in viel wärmeren Klimazonen zu sehen bekommt. Durch die Lage der Insel in der Ostsee herrscht mildes Klima. Auch im Botanischen Garten gibt es tolle Ruinen, die in Kombination mit den Pflanzen eine ganz besondere Atmosphäre hervorrufen. 

 

Das Gotland Museum mit Fornsalen

Wikinger Bildstein, Fornsalen im Gotland Museum in Visby

 

Hier wird die ereignisreiche Geschichte der Insel und der Hauptstadt Visby anschaulich gemacht. Von den Bildsteinen der Wikinger, über die Schlacht in 1361 und die Reformation, hin zu Gotland heute.

 

Wie einige von euch wissen, bin ich ein Museumsfreak. In Visby hatten wir leider zu wenig Zeit, das Museum wirklich ausgiebig zu erkunden. Unser toller Guide Hanna hat versucht so viel wie möglich in die Führung zu packen, aber ich persönlich hätte mich gut noch zwei bis drei Stunden länger dort aufhalten können.

 

Der schönste Ausblick auf Visby

Ausblick auf die Stadt Visby und das Meer auf Gotland in Schweden

 

Den schönsten Blick auf die Altstadt Visbys und das Meer gibt es von der Nygata aus. Du kannst an der Domkirche einfach die Stufen erklimmen und schwups - Herrliche Aussichten!

Sonstiges

Visby auf Gotland, Schweden

 

- mehr Informationen findest du auf gotland.com

- Drei wichtige, kurze Worte auf schwedisch:

 

  • Hallo - Hej!
  • Danke - Tack. 
  • Prost - Skål!

 

Noch etwas mehr Urlaubsschwedisch findest du hier, und hier kannst du nachlesen, warum schwedisch lernen so schwer ist.

Warst du schon mal auf Gotland?

Hat dir die Hansestadt Visby genau so gut gefallen wie mir?


Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Schwedisch-Baltischen EU-Projekt Explore HANSA („Hanseativ Approach to New Sustainable Alliances“) entstanden. Auf die Reise wurde ich eingeladen. Central Baltic Programme 2014-2020, #exploreHANSA

Text und Fotos: Rike Jütte

Das könnte dich auch interessieren:

Danke fürs Lesen!

Zurück zum Blog? Hier...

Seite teilen?

 

Nichts mehr verpassen?! Lies auf feedly oder bloglovin mit!