Astrid Lindgren

Astrid Lindgren Portrait | © Jacob Forsell
Astrid Lindgren Portrait | © Jacob Forsell

 

Eine der bekanntesten Schwedinnen ist die Schriftstellerin Astrid Lindgren. Ihre Geschichten sind Pflichtlektüre im Bücherregal. Nicht nur für Schwedenfans. Wohl niemandem sind „Pippi Langstrumpf“ und „Michel aus Lönneberga“ unbekannt. Aber hinter Astrid Lindgren steht noch mehr, als ihre bekanntesten Geschichten. Ich habe dir schöne Zitate Astrid Lindgrens, Fun Facts und Linktipps herausgesucht. Außerdem gibt es auch eine kleine Biografie, sowie eine kurze Rezension des Kinofilms „Astrid“.


(Liest du über einen Feed-Reader? Dann klick dich doch rüber zum Originalbeitrag Astrid Lindgren. Dann bekommst du auch alles im richtigen Format angezeigt!)

-----

Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und unbezahlte werbende Inhalte in Form von Namensnennung, Verlinkung, Ortsangabe.


Wer war Astrid Lindgren - kurze Biografie

Astrid med duva på 80-årsdagen | © Jacob Forsell
Die Achtzigjährige Astrid mit einer Taube | © Jacob Forsell

 

Geboren wurde Astrid Lindgren am 14. November 1907 als Astrid Anna Emilia Ericsson bei Vimmerby. Sie beschrieb ihre Kindheit im schwedischen Småland mit ihren drei Geschwistern stets als sehr glücklich.

 

Als Achzehnjährige begann sie ein Praktikum bei der Zeitung Vimmerbys und wurde kurze Zeit später schwanger. Sie war entschlossen, selbst für sich und ihren Sohn Lars zu sorgen und zog nach Stockholm, um dort die Ausbildung zur Sekretärin machen. Eine Heirat mit dem Vater des Kindes lehnte sie ab. Ihr Sohn wohnte zunächst in Dänemark bei einer Pflegefamilie.

 

In den Dreißiger Jahren lernte Astrid ihren zukünftigen Ehemann Sture Lindgren kennen, holte ihren Sohn zu sich nach Schweden und bekam gemeinsam mit ihrem Ehemann die Tochter Karin.

 

Sie arbeitete weiter als Sekretärin, unter anderem für den Nachrichtendienst, und begann auch ihre Kindergeschichten aufzuschreiben. Anfangs waren es Kurzgeschichten in Zeitungen, zum Teil anonym veröffentlicht. Mitte der Vierziger ging es dann richtig los mit dem Schriftstellertum und Astrid Lindgren veröffentlichte nach und nach all jene Geschichten, die wir kennen und lieben und die eine Großzahl an Preisen gewonnen haben.

 

Wenn sie nicht schrieb, pflegte sie ihre Freundschaften oder verbrachte Zeit mit Kindern. Und sie setzte sich bis ins hohe Alter für Menschenrechte, Kinderrechte und Tierschutz ein, war immer politisch engagiert.

 

Astrid Lindgren verstarb am 28. Januar 2002 in Stockholm, in ihrer Wohnung, in der sie über 60 Jahre lang gelebt hatte.

 


Mehr Informationen zu Leben, Werk und Auszeichnungen gibts auf der Astrid Lindgren Company Seite und auf wikipedia.


Astrid - Der Film

Filmszene: Astrid auf dem Fahrrad | DCM Film Distribution
Filmszene: Astrid auf dem Fahrrad | DCM Film Distribution

 

Am 06. Dezember ist es soweit. Der Film Astridkommt in die Kinos. Welche Astrid? Lindgren natürlich! Oder Ericsson. Denn so hieß sie eigentlich noch in den Jahren, um die es im Film geht.

 

Astrid ist ein biografischer Film. Er spielt in der herrlich schönen Landschaft Smålands und im Stockholm der Zwanziger Jahre. Und Astrid ist ein Kinderfilm. Irgendwie. Nicht für, sondern über Kinder.

 

Im Film geht es um Astrid Lindgren als Jugendliche und als junge Erwachsene. Sie ist fast selbst noch ein Kind, obwohl sie in vielen Szenen schon in jungem Alter so weise scheint.

 

Astrid und Lasse im småländischen Wald | DCM Film Distribution
Filmszene: Astrid und Lasse im småländischen Wald | DCM Film Distribution

 

Und es geht um ihr Kind, Lars. Astrid war erst achtzehn Jahre alt, als sie unehelich schwanger wurde. Der kleine Lasse, wie Astrid ihr Söhnchen nannte, lebte die ersten Jahre seines Lebens getrennt von seiner Mutter in Dänemark.

 

Auch der Rahmen des Films wird durch Kinder gebildet: Immer wieder, am Anfang, am Ende und auch zwischendurch, werden Briefe von Kindern vorgelesen, die sie an Astrid Lindgren geschrieben haben.

 

Der Film beleuchtet sehr einfühlsam eine Zeit im Lebens Astrid Lindgrens, in der sie noch ihren Mädchennamen trug und gern Geschichten erzählte. In der sie Sekretärin, nicht Kinderbuchautorin war und in der sie sowohl beim Tanzabend in Vimmerby als auch bei Betriebsfeiern in Stockholm, einen Charleston aufs Parkett legt, der seines gleichen sucht. Sie war noch nicht Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels und sie war noch nicht „Schwedin des Jahrhunderts“.

 

Tanzszene aus dem Film "Astrid" | DCM Film Distribution
Tanzszene aus dem Film "Astrid" | DCM Film Distribution

 

Astrid war eine junge Frau, die mit Konventionen, der Liebe und dem Muttersein zu kämpfen hatte. Dem Leben, eben. Eine Zeit, die bestimmt sehr prägend war und sie zu der starken Frau gemacht hat, als die wir sie im Kopf haben.

Informationen zum Film Astrid

 

Mit Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper, Henrik Rafaelsen

Regie: Pernille Fischer Christensen

Drehbuch: Pernille Fischer Christensen & Kim Fupz Aakeson

 

Kinostart: 6. Dezember 2018 im Verleih von DCM, 123 Minuten

 



Hier gehts zur offiziellen DCM Filmseite


Filmtrailer

 

Hier gab es bis zum 2. Dezember ein Filmpaket bestehend aus zwei Kinokarten für den Film Astrid (DCM), ein Filmplakat (DCM) und dem Buch Wir Kinder aus Bullerbü (Oetinger Verlag) zu gewinnen. Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinnerin wurde benachrichtigt.

 

Mehr zu Astrid Lindgren

Lisa Larson och Astrid Lindgren i ateljén i Gustavsberg 1968 | Hilding Engströmer, Gustavsbergssamlingen/Nationalmuseum
Astrid Lindgren und Lisa Larson, Gustavsberg 1968 | Hilding Engströmer, Gustavsbergssamlingen/Nationalmuseum

Fünf Interesting / Fun Facts

  • Als gelernte Sekretärin, schrieb Astrid Lindgren all ihre Bücher zunächst als Stenogramm.
  • Als Erwachsene kaufte sie ihr Geburtshaus, den Hof Näs in Vimmerby, den ihre Familie gepachtet hatte, als sie dort aufwuchs.
  • In Kiel wurde die erste Straße innerhalb Deutschlands nach ihr benannt, in Elmshorn bei Hamburg gibt es den Pippi-Langstrumpf-Weg. Mittlerweile tragen circa 150 Straßen und Schulen ihren Namen.
  • In den Achziger Jahren führte Astrid Lindgren einen Briefwechsel mit Michail Gorbatschow. Es ging um das Thema Frieden. 
  • Seit 2015 ist sie auf der schwedischen 20 Kronen Banknote abgebildet.

Schöne Astrid Lindgren Zitate

 

"Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."

 

"Es ist gefährlich, zu lange zu schweigen. Die Zunge verwelkt, wenn man sie nicht gebraucht."

 

"Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war."

 

"Doch hoffe ich, mit meinen Büchern ein ganz klein wenig zu einer menschenfreundlichen, lebensbejahenden und demokratischen Grundeinstellung der Kinder beitragen zu können."

 

"Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln.“

 

"Lesen ist ein grenzenloses Abenteuer der Kindheit."

 

"Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.“

 

 

Mein Lieblingszitat ist dieses:

 

"Und dann muss man ja auch noch Zeit haben,

einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen."

Drei tolle Pippi Langstrumpf Zitate

Pippi Langstrumpf | © Ingrid Vang Nyman/Astrid Lindgren Aktiebolag
Pippi Langstrumpf | © Ingrid Vang Nyman/Astrid Lindgren Aktiebolag

 

"Am besten, ihr geht jetzt nach Hause", sagt sie zu Tommy und Annika. "Denn wenn ihr nicht nach Hause geht, könnt ihr ja nicht wiederkommen. Und das wäre schade."

 

"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar." 

 

"Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut."


Weitere Zitate Astrid Lindgrens findest du zum Beispiel auf Geo.


Weitere Linktipps


Vielen Dank an VOLL:KONTAKT, die DCM Film Distribution GmbH und den Oetinger Verlag für die Ansicht des Films, das Bereitstellen der Beitragsbilder bezüglich des Films und des Verlosungspakets! Danke an die Astrid Lindgren Company für die Bereitstellung der Schwarz-Weiß Fotos.


Welche der Astrid Lindgren Geschichten ist eigentlich deine Lieblingsgeschichte?

Gibt es einen Grund, dass es genau diese ist? 

 

Mich interessiert auch, ob dir als Kind die Bücher Astrid Lindgrens vorgelesen wurden oder ob du sie selbst gelesen hast. Oder hast du sie vielleicht sogar erst im Erwachsenenalter für dich entdeckt?

 

Ich freue mich auf Kommentare!

Text: Rike Jütte

Fotos: DCM und Oetinger Verlag

Das könnte dich auch interessieren:

 


Danke fürs Lesen!

Zurück zum Blog? Hier...

Seite teilen?

 

Nichts mehr verpassen?! Lies auf feedly oder bloglovin mit!