Der Eid - Ein Thriller aus Island

Filmplakat Der Eid, ein Island Thriller
Der Eid Filmplakat | Alamode Film

Ab 9. Februar im Kino!

 

 

Stehen skandinavische und nordische Filme eigentlich in der Pflicht düster zu sein ( - also mal abgesehen von den allseits bekannten bunten Kinderfilmen und Liebesschnulzen natürlich)? Mir scheint es so. Letzt gesehener, nordisch-kühler Psycho-Thriller: "Der Eid" vom isländischen Regisseur Baltasar Kormákur (101 Reykjavik, Everest).
 
Ich durfte mir „Der Eid“ schon mal vorab zu Gemüte führen. Und genau dort ging er auch hin. Die Atmosphäre im winterlichen Reykjavik ist düster, verstärkt auch durch die Filmmusik. Das Thema ist tragisch. Nicht mal die atemberaubende isländische Landschaft hellt dir Stimmung.
 

Der Eid, ein Island Thriller

Foto: Szenenbild aus Der Eid | Alamode Film
Foto: Szenenbild aus Der Eid | Alamode Film

Der Film beginnt mit Teilen des Hippokratischen Eids:

 

 
"Wenn es mir gegeben wurde, 
Leben zu retten, allen Dank dafür. 
Aber vielleicht steht es auch 
in meiner Macht, Leben zu nehmen. 
Diese überwältigende Verantwortung
verlangt große Demut und Bescheidenheit.
Vor allem darf ich nicht Gott spielen."
 

Dieser hat heute keine Rechtswirkung, gilt aber als ethische Richtlinie oder Ehrenkodex unter Medizinern. Er bleibt mir während des gesamten Films im Kopf.

 

Foto: Szenenbild aus Der Eid | Alamode Film
Foto: Szenenbild aus Der Eid | Alamode Film

 

Der Eid ist eine Familiengeschichte. Eben eine, die irgendwie den Bach runter geht. Vater Finnur - liebender Vater und Ehemann, angesehener Arzt, fleißiger Sportler - greift zu drastischen Maßnahmen, als er sein Familiengefüge in Gefahr siehtDrogenmissbrauch, Dealerei, Manipulationen und Machtsucht werfen ihn aus der gewohnten Bahn des Vorstadtpapas. Alles aus Liebe, scheint das Motto, mit dem er Handlungen rechtfertigt, die eigentlich nicht gerechtfertigt werden können.
 
Wann wird Opfer Täter? Und wie weit darf man gehen um seine Familie zu schützen?
 

Der Eid - Filminfos

Kinostart: 9. Februar 2017

Land: Island

Jahr: 2016

Originaltitel: Eiðurinn

FSK: 16

Länge: 104 min

Genre: Thriller / Kriminaldrama

Regie, Drehbuch, Produzent und Hauptrolle: Baltasar Kormákur

Ebf. Drehbuch: Ólafur Egill Egilsson

Ebf. Produzent: Magnús Viðar Sigurðsson

Kamera: Óttar Guðnason

Schnitt: Sigvaldi Karason

Schauspieler: Margret Bjarnadottir, Hera Hilmar, Gísli Örn Gardarsson

Verleih: Alamode Filmverleih

Der Eid - Trailer

Text: Rike Jütte

Vielen Dank an den Alamode Filmverleih und Pure Online, für die Ansicht des Filmes und das Bereitstellen des Bildmaterials!

Das könnte dich auch interessieren:

Danke fürs Lesen!

Zurück zum Blog? Hier...

Seite teilen?

 

Nichts mehr verpassen?! Lies auf feedly oder bloglovin mit!